Suche


Die Sugaring Methode fand ihren Ursprungals vor mehreren hundert Jahren im Orient, zu Lebzeiten der Kleopatra. Schon zu jener Zeit erkannten die Menschen die wertvollen Eigenschaften der Zuckerpaste und die damit verbundene sanfte Möglichkeit, sich der Körperbehaarung zu entledigen.


Ist Sugaring besser als rasieren?

Die Epilation (Waxing oder Sugaring) bietet Ihnen diverse Vorteile gegenüber der Rasur: Länger anhaltende Glätte der Haut (normalerweise rund vier Wochen) Führt längerfristig zu weniger und feineren Haaren. Keine störenden und stechenden Haarstoppel beim Nachwachsen.

Beim Sugaring wird das Haar in Wuchsrichtung herausgezogen und dadurch ist die Prozedur wesentlich weniger schmerzhaft als Waxing.


Wie lange darf man sich vor Sugaring nicht rasieren?

Die Haare sollten zwischen 0,5 und 1 cm lang sein (ca. 2 Wochen nicht rasieren). Beachten Sie, dass Sie mit jeder Rasur die Haarstruktur erneut verstärken!


Wie schmerzhaft ist intim Sugaring?

Aufgrund der Tatsache, dass die Haare beim Sugaring mitsamt der Wurzel entfernt werden, ist insbesondere die erste Behandlung nicht vollkommen schmerzlos. Da die Haare mit jeder Behandlung feiner nachwachsen, ist mit jeder weiteren Anwendung mit abnehmenden Schmerzen zu rechnen.


Wie lange ist die Haut nach dem Sugaring glatt?

Das Ergebnis lohnt sich auf alle Fälle, glatte Haut für mindestens drei bis fünf Wochen.


Was ist vor dem Sugaring zu beachten?

24h Stunden vor und nach der Behandlung keine schweißtreibenden Aktivitäten wie Sauna-Besuche oder Sport. 24h vor der Behandlung auf ausgiebige Sonnenbäder und Solarium-Besuche verzichten. Am Tag der Behandlung lockere Kleidung tragen, um Haut-Reizungen zu vermeiden. Hast Du Deine Periode, kannst Du auch ein Intimwaxing machen.

12 Ansichten